Mittwoch, 6. Mai 2015

Urlaubserinnerungen

Vor dem Urlaub (und auch währenddessen) habe ich das Buch "Schläft das Personal auch an Bord" gelesen. Darin empfiehlt der Autor eine Art "Bordbuch" der Reise anzulegen um darin Erinnerungen festzuhalten. Ich wusste ja vorher schon, dass ich die Urlaubsbilder verscrappen würde und sammelte schon die Kataloge und während des Urlaubs hatte ich ein Notizbuch dabei und schrieb immer mal wieder dort hinein (z.B. "Gas am Glas: Erste Cocktailsichtung um 13:10 h"). Die Idee ist nicht von mir, das perfekte Notizblocktagebuch haben Freunde von mir quasi erfunden.

Ich habe also im Rahmen der Urlaubsvorbereitungen auch schon bei Rabattaktionen o.ä. Bastelkram gekauft. Das meiste Material ist von Stampin Up (weil da die Farben immer so schön zusammen passen und das Designer Papier Set "Maritime Muster" einfach wie Faust aufs Auge passte). Schöne Reise-Scrap-Book Utensilien gibt es aber auch von BoBunny, deren Serie Detour gut zum geplanten Farbschema passte, deshalb wanderten auch Sticker, Brads und Papier aus der Reihe ins Körbchen. Als ich aus dem Urlaub zurückkehrte konnte ich also gleich starten. Ich habe es mir (wieder) einfach gemacht und ein Blankoalbum der Drogerie meines Vertrauens benutzt. Das habe ich schon 2011 gemacht und hat sich bewährt, man kann dort schön die Layouts einkleben. Die Oberfläche ist eigentlich nicht so gemustert, das ist beim hochladen passiert und ich weiß nicht warum.
Aber wie immer: Klick macht groß und dann sieht man es normal.

 
Auf dem Coversieht man die geplante Route auf einer Karte (Ausschnitte aus dem Katalog) und den Namen der Route "Nordeuropa 6". Dann natürlich noch ein AIDA Schriftzug (bewusst NICHT aus dem Katalog) und ein wenig ChiChi.
 
 
Die erste Seite hat keine Fotos. Ich habe schon mal mit dem Basteln angefangen als der Entwicklungsauftrag noch nicht fertig war. Ich hatte aber auch keine Fotos vom ersten Tag für das Album vorgesehen. Stattdessen gibt es eine Straßenkarte (vom Automobilclub) und darin eingezeichnet die gefahrene Route vom Rheinland nach Kiel. Wir sind nämlich schon einen Tag vorher nach Kiel gefahren, so dass uns der Check-in auf dem Schiff ab 12:00 mittags nicht so stresst. Wir sind ca. sechs Stunden gefahren und eigentlich ganz gut durchgekommen. Es war nur der STau den ich erwartet hatte (Elbtunnel z.B. die A 1 zwischen Köln und Leverkusen war sogar besser als erwartet). Links noch der Auszug aus dem Notizblocktagebuch (abgeschrieben, das Notizbuch war nicht so groß) und wieder Deko.
 
Und beim nächsten Mal zeige ich auch das erste Mal ein Foto... *G*

Kommentare:

  1. Als ich noch Zeit hatte ... lang lang ist's her ..*lach*, da habe ich auch nach jedem Urlaub sofort die Bilder in Alben gebracht und auch mit Karten, Eintrittskarten uvm. versehen. Und es hat immer solchen Spaß gemacht ... Naja, vielleicht komme ich ja irgendwann mal wieder dazu.
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
  2. Ich hatte ja auch nach der Rückkehr noch eine Woche Urlaub, da war Zeit kein Problem.

    AntwortenLöschen
  3. Ich finds auch ziemlich löblich, das du direkt nach dem Urlaub mit dem basteln anfängst. wieviele unverbastelte Fotos ich hier rumliegen habe... x.x
    Sieht auch schon sehr vielversprechend aus!

    AntwortenLöschen
  4. Danke :)
    Das Minialbum für unseren Urlaub auf Malta hab ich fünf Jahre später erst gemacht. Das sollte mir nicht mehr passieren...

    AntwortenLöschen
  5. Wow, wirklich sehr toll und so gut organisiert - ich finde ja, wenn man sowas direkt danach angeht, dann ist das auch alles frischer und man hat die Gedanken dazu gut im Kopf (wobei du ja mit dem kleinen Notizbuch auf der Reise schon vorgesorgt hast ^^)
    Die Idee mit der Anfahrt auf der Karte finde ich auch sehr niedlich! ^^ Ich freu mich schon auf die kommenden Seiten :3

    AntwortenLöschen
  6. Nun ja, der erste Tag des Urlaubs bestand aus viel Anreise, Einchecken, kurzer Spaziergang, Essen gehen und ab ins Hotel. Die Autofahrt war halt das was an diesem Tag die meiste Zeit in Anspruch genommen hat und Fotos von mir hinterm Steuer sind unspannend. Bilder von Kiel hab ich zwar ein paar gemacht, aber ich habe mich dann doch für die Kartenvariante entschieden, da konnte ich dann auch relevantes markieren (z.B. klebt das Tankstellensymbol nicht zufällig in Hamburg *G*).

    AntwortenLöschen
  7. Das hört sich nach einer sehr schönen Reise an! Bin gespannt, was Du uns noch alles zeigen wirst. Die ersten beiden Fotos versprechen ja schon einiges!! ;-) Liebe Grüße, Alex

    AntwortenLöschen
  8. Ich denke du wirst noch Dinge wiedererkennen, die ich bei dir für das Scrapbook bestellt hatte. :D

    AntwortenLöschen