Montag, 15. Dezember 2014

Resteverwertung

Ich habe doch mal von den Kartenrohlingen vom Kaffeeröster aus dem Jahr 2011 oder 2012 berichtet. Die Anzahl verringert sich stetig aber daraus folgt, dass die immer leerer wirkende Plastikumhüllung mich zunehmend nervt, weil sie unnötig Platz wegnimmt. Also hilft es nichts, die Rohlinge müssen unters Volk. Weil die braunen ja nun aufgebraucht sind, steht nun eine andere Farbe an. Grasgrün. Von mir ähnlich wertgeschätzt wie Braun. Und leider nicht so leicht mit dem hübschen Jadeblau kombinierbar (jedenfalls habe ich es mich nicht getraut).

 
Dazu ein Stück mit weihnachtlichen Punkten bedruckter Karton vom gleichen Kaffeeröster, übrig geblieben aus 2013, daraus ausgeschnitten ein selbst mit Geodreieck konstruierter angedeuteter Tannenbaum und ein Spruch aus dem diesjährig angeschafften Stempelset.

 
Verschönert habe ich die Karte noch mit einem ausgestanzten Stern. Das rotglitzernde Papier wurde mir zum Sternenstanzen von Lexi zur Verfügung gestellt. Dazu noch Garn/Kordel in rot (von Xenos) und in braun (woher weiß ich nicht mehr, könnte eine Gartenabteilung vom Baumarkt gewesen sein).

Kommentare:

  1. also dafür, dass du das Grün (und zuvor das Braun auch schon) nicht wirklich schätzt, machst du daraus aber auch wirklich schöne Karten! :)
    Mein persönliches Highlight? Der selbstkonstruierte Baum und der wunderschöne Schriftzug :)

    AntwortenLöschen
  2. Danke für das Kompliment. Die Kartenrohlinge habe ich gestern übrigens komplett verbraucht und kann mich jetzt wieder meinen Lieblingsfarbschema (blau, silber, weiß, etc.) widmen. Der Schriftzug ist aus dem Depot-Set, dass ich dieses Jahr gekauft hab.

    AntwortenLöschen