Sonntag, 5. Oktober 2014

Kalebassen

Die letzte Woche habe ich zum größten Teil auf der Couch verbracht um meine Erkältung auszukurieren. Eines Tages kam der Liebste von der Arbeit und hatte eine Tüte dabei. Darin waren Kürbisse, die eine Kollegin von ihm wohl angebaut und ihm geschenkt hat, so genau hab ich das nicht mitbekommen in meinem Halbschlaf.
Kürbisse und ich haben ein etwas gespaltenes Verhältnis. Ich mag z.B. Kürbiskuchen und Kürbissuppe sehr gern aber Dekokürbisse eigentlich nicht so und leider hatte ich ausschließlich Exemplare die man nicht essen kann. Für viele gehören Kürbisse zum Herbst dazu aber ich fremdele eh schon mit Herbstdeko weil ich die typischen Farben nicht mag. Heute habe ich aber eine für mich zufriedenstellende Lösung gefunden was ich mit den Kürbissen anstelle, ab vor die Tür:
Dort liegen sie nun auf einem Tablett im Eingangsbereich vor der großen Laterne neben der Haustür. So kann das bleiben, dass auch ich es nett finde. Es erinnert mich an die Stilleben die man im Herbst in Zeeland (NL) an den Feldwegen oft sieht und mit denen die Bauernhöfe für ihren Hofverkauf von "Kalebassen" (Kürbisse auf niederländisch) werben. Dieses Bild hat sich bei mir übrigens so eingebrannt, dass ich beim Anblick der Tüte auch zuerst "Oh, Kalebassen" sagte bevor mir das Wort Kürbis einfiel. Ich hoffe nur, wenn die Kollegin ihm nochmal etwas schenkt, dass es Hokkaido oder Butternut sind.

Kommentare:

  1. Sieht hübsch aus! Guck zwischendurch mal nach, wenn sie länger liegen, ob sie nicht anfangen zu schimmeln von unten. Damit habe ich mir mal ein Holztablett versaut...

    LG Alexa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp. Könnte Wenden helfen?

      Löschen
    2. Das habe ich nicht versucht, probier es doch mal und sag mir dann ob es hilft =)

      Löschen
    3. Bisher ist nichts geschimmelt. :)

      Löschen