Freitag, 5. September 2014

Herrenportemonnaie

Meine Mama ist mein Fan. Sie hatte hier die Zombie-Geldbörse gesehen und fand die Idee so toll. Und dann meinte sie "Am Samstag hat der R. Geburtstag, kannst du sowas nochmal machen?" Ja, kann ich. Diesmal für R. von der Clique meiner Eltern.
Weil der R. ja im Alter meiner Eltern ist und mir eine Vorliebe für Zombies nicht bekannt ist, entschied ich mich für ein klassischeres Design. Braunen Tonkarton aus einem Block, der gut noch vom Discounter sein könnte kombiniert mit braunem Scrappapier aus dem Block Inspiration Vintage 2 von Ursus. Hier wieder ein Brad als "Knopf" (von Rayher, gibt es als 24er Set im Bastelladen).

 
Innen wieder die bekannte Aufteilung. Scheckkarteneinschubfach links, Münzfach rechts. Unten rechts habe ich eine Blüte mit zwei verschiedenen ausgestanzten Blümchen und einer Halbperle als Deko aufgesetzt.

 
Und die Scheckkarte zum Einschub hab ich auch schon gestaltet. Mit Glückwünschen und Geschenken. Was man an Geburtstagen halt so überbringt.

 
Meine Mama war sehr begeistert und ich bin gespannt was die übrigen Gratulanten und das Geburtstagskind morgen dazu sagen.
Ich habe diese Grundanleitung verwendet aber irgendwie bei den Papiermaßen schon gestoppt. 26 x 14 cm erschien mir etwas groß und ich habe nicht nachvollziehen können, warum das auf der Längsseite gefaltet wird und irgendwie habe ich dann nur noch die Bilder als Inspiration genommen und das Münzfach wie beim letzten Mal frei Schnauze drangetüftelt. Aber vielleicht stellt ihr euch nicht so komisch an wie ich und kommt mit der Anleitung besser zurecht.
 

1 Kommentar:

  1. Acuh diese Version gefällt mir sehr gut! :)
    Wieso ein Portemonnaie an der Längsseite gefaltet werden sollte, will mir aber auch nicht einleuchten - ich finde da deine Freischnauze-Version wesentlich logischer ^^
    Da freut sich das Geburtstagskind sicher :D

    AntwortenLöschen