Montag, 30. Dezember 2013

Zum Ausruhen

Ich hatte ja schonmal erwähnt, dass meine Schwester sich von mir einen selbstgemachten Kissenbezug zu Weihnachten gewünscht hat. Ich habe ja gedacht nur ein Kissenbezug sei was läppisch darum hab ich insgesamt zwei Kissen verschenkt, so hatte auch sowohl meine Schwester als auch mein Schwager etwas zum Auspacken. Ein Kissen hatte diesen Bezug (ich steh auf die Bezüge von H&M Home) und dem anderen habe ich diesen Bezug genäht:
Die Buchstaben habe ich erst aus Pappe und dann aus Filz ausgeschnitten. Der Plan war, sie dann mit der Nähmaschine aufzunähen aber das hat überhaupt nicht geklappt. Durch den Filz entstand ständig Unterfadengeknubbel und so habe ich nach dem ersten Buchstaben aufgegeben und von Hand weitergenäht. Dann habe ich den Stoff um das Kissen gewickelt und festgesteckt und das Kissen rausgeholt (Hotelverschluss) und das Gesteckte zugenäht. Sehr unkonventionelle Methode und bestimmt nicht professionell aber das Ergebnis war das meine Schwester sich gefreut hat und nur das zählt.

1 Kommentar:

  1. Also, ich hätte mich gefreut!!! Sieht toll aus!
    LG, Alex

    AntwortenLöschen