Dienstag, 22. Oktober 2013

Tetraederpäckchen

Stampin up hat auf seinem Youtubekanal dieses Video hochgeladen. Das Tetraederpäckchen aus dem Video hatte ich schon häufiger gesehen und es hat den Ruf flott gebastelt zu sein und sich für eine Massenproduktion gut zu eignen. Deshalb wollte ich es auch mal testen. Ich habe zunächst mit Origamipapier gearbeitet, weil das schon quadratisch zugeschnitten ist. Geht, aber beim nächsten Mal werde ich doch festeres Papier zuschneiden.
Ich habe auch Varianten gesehen, wo die Enden mit der Nähmaschine zusammengenäht wurden oder man sie noch gewellt hat. Wandlungsfähig ist dieses gute Stück also auch. Ich denke deshalb, dass es bestimmt nicht mein letztes Tetraeder war.

Kommentare:

  1. ja wenn das Papier nicht fest genug ist reißen sie so schnell ein, das wäre sehr schade um das schöne Stück, das dir prima gelungen ist, ich bin begeistert, hast du nicht so ein Schneidelineal oder einen Crimper, damit bekommst du sie auch super zu.
    Von den Eimern habe ich noch einige andere, die sind so schön. Ich muss noch mal nach Holland für das nächste Frühjahr etwas Deko besorgen, die haben ja auch immer klasse Sachen.

    Liebe Grüße Fatma

    AntwortenLöschen
  2. Ja Schneidelineal und festes Papier ist vorhanden, der Zuschnitt von festerem Papier ist kein Problem. Diese Variante, war auch nur als Test gedacht darum hab ich faul auf zugeschnittenes zurückgegriffen. Im Ernstfall weiß ich ja jetzt, dass das mit Origamipapier nicht wirklich funktioniert.

    AntwortenLöschen