Dienstag, 9. Juli 2013

Lackiergehilfin

Meine Bürokollegin und Freundin MsKay hat vor einigen Monaten ein Haus gekauft. Weil nun der Umzug naht, hatte sie mich um Hilfe bei der Renovierung gebeten und ich habe ihr zugesagt. Konkret sollte ich mit ihr das Geländer im Treppenhaus lackieren. Diverse Dinge habe ich ja schon im eigenen Haus lackiert, darum traute ich mir das auch zu. Vorletztes Wochenende war es so weit und ich verbrachte den Samstag tagsüber bei ihr. Sie hatte mir verschwiegen, dass die Treppenstufen an diesem Geländer angebracht waren, wünschte sich aber die Verbindungen von Geländer zur Stufe auch lackiert zu bekommen. Es war nicht ganz so einfach aber ich habe auch das bewerkstelligt. Und mal wieder sah ich aus wie ein Kindergartenkind dem man Fingerfarbe gegeben hat.
Das Bild hat sie gemacht, weil sie es so lustig fand wie ich da auf dem Boden rumfläze um an die zu lackierende Stelle zu kommen. Immerhin ist sie sehr zufrieden mit dem Ergebnis und mehr habe ich mir nicht gewünscht.

Kommentare:

  1. Ahh, jetzt sieht man Dich Hardcore-Heimwerkerin mal in Aktion :-)!

    Als ich vor ein paar Jahren meine Küche gestrichen hab, war ich aber auch Hardcore drauf. Fein-säuberlich-rechteckig habe ich die Fläche hinter dem Heizkörper abgeklebt, obwohl ich dazu viele Anläufe gebraucht habe.

    Jetzt schaue ich ab und zu mal hinter den Heizkörper und freue mich am akkuraten Verlauf der Farbgrenze *lol*.

    AntwortenLöschen
  2. Also zum Abkleben jeder einzelnen Treppenstufe war ich zu faul, darum habe ich die Pinsel-vorsichtig-an-den-Rand-schiebe Technik benutzt die ich mir beim Dämmtyp abgeschaut habe als der die Rahmen um die Fenster gemalt hat. Ich hab mich auch über das Ergebnis gefreut.

    AntwortenLöschen