Montag, 28. Januar 2013

Langhaltende Blumen

Wenn in meiner Abteilung etwas zu feiern ist (Runder Geburtstag, Beförderungen, etc.) bin ich ja gern an vorderster Front dabei um die betreffende Person zu bebasteln. Letzte Woche lud die Neue im Team zu nachträglicher Geburtstagsfeier in Verbindung mit ihrem Einstand zu Kaffee und Kuchen ein.

Zu diesem Anlass schenkt man im Allgemeinen ja gern Blumen. Haben wir auch gemacht, allerdings habe ich mich das erste Mal an Fleurigami gewagt, den Blumenstrauß aus Papier gemacht und das Ergebnis anschließend mit dem Handy geknipst.


Die rosafarbenen Blütenblätter sind Fleurigami, davon habe ich fünf Stück gefalten und die wurden dann zusammengeklebt. Das grüne Papier habe ich passend zugeschnitten, drumrum drapiert bzw. eingedreht und an der Blüte festgeklebt.

Zum Glück hat die Dame sich gefreut und fühlt sich nun gut aufgenommen im Team, denn ihre Kuchen waren verdammt lecker.

Kommentare:

  1. Ist das schön... für so etwas habe ich gar kein Händchen... ich weiß noch, wie ich mir mal Origami-Zubehör besorgt habe (gedacht war es als Beruhigung bzw. Ablenkung zum Bürostress)... nach mehreren Versuchen habe ich mich darüber so aufgeregt, dass es dann in eine Kiste wanderte und nie wieder das Tageslicht sah... also "Hut ab"...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. So schwer ist die Falterei aber nicht (Anleitung gibt es im Netz, Google hilft).
      Darum: nur Mut. :)

      Löschen