Sonntag, 6. Januar 2013

Gestreiftes gestrickt vernäht

In den Tagen zwischen Weihnachten und Neujahr hatte ich frei und habe viel zu Hause gelesen, Serien geschaut und ein paar Leute getroffen. Eigentlich war es ziemlich ruhig aber das war gut so, denn ich hatte z.B. keine Lust, was am PC zu machen. Darum wurde es hier etwas ruhiger.
Unter anderem habe ich in dieser Zeit wieder etwas genäht und nach Swaps und Geschenken wurde es etwas für mich selbst.





Das ist Kleid 136b aus der BurdaStyle 11/2012. Ich habe den gestreiften Strickstoff schon vor ein paar Monaten online bestellt, weil er so schön runtergesetzt war und jetzt ist es ein Strickkleid geworden. Und es ist das erste Teil bei dem ich keine Naht auftrennen musste, was mich etwas Stolz macht. Auf Strechnaht auftrennen hätte ich auch wenig Lust gehabt. Und es war tatsächlich leicht, wie Burda es gesagt hat. Ich hatte mehr Zicken beim verarbeiten des Stoffes erwartet. Es ist toll, wenn ein Nähprojekt funktioniert.

Kommentare:

  1. Aaaawwww, schwarz-weiße Streifen gehen immer! Es sieht auf jeden Fall sehr kuschelig aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, schwarz-weiß geht immer. Darum hatte ich bei dem Angebot vom Stoff auch gleich zugeschlagen.

      Löschen
  2. Gefällt mir echt gut. Genau sowas mag ich auch immer sehr gern!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand den Schnitt auch toll. Vielleicht mach ich den nochmal aus Sweatshirtstoff (aber den müsste ich erst kaufen).

      Löschen