Dienstag, 2. Oktober 2012

Rosemarie wohnt jetzt auch bei mir

Zum Umzug haben Herr Frigga und ich einige neue Möbel angeschafft. Dabei war auch eine Bank für den Eingangsbereich, die ich sehr nützlich finde. Man kann sich draufsetzten und Schuhe anziehen (oder palavern, denn Flurgespräche dauern oft länger als gedacht) und sie hat Fächer für Krimskrams. Von Anfang an hat mich aber das Sitzkissen gestört, es wirkte einfach unfertig, sah schmuddelig aus und wertete das Möbelstück ziemlich ab. Schon im Laden dachte ich mir, dass ich einen neuen Bezug dafür nähen würde. Gekauft habe ich die Bank im Mai der neue Bezug ist letzte Woche schon fertig geworden...


Manchmal dauern auch Kleinigkeiten etwas länger. Obwohl das Ausmessen, Aufzeichnen, Ausschneiden und Nähen selbst ziemlich flott erledigt war. Aber jetzt mag ich die Bank viel mehr. In letzter Zeit denke ich noch darüber nach die oberen, kleineren Fächer mit Kisten auszustatten aber da hab ich noch nicht die für mich optimale Lösung getroffen. Herrn Frigga gefällt der neue Bezug auch, ich hatte befürchtet er sei ihm zu kitschig. Aber ich finde die schwedische Stoff-Rosemarie kommt hier gut zur Geltung.

Kommentare:

  1. Hoffentlich hält Rosemarie länger als mein Knut (Hocker). Der war nämlicch ruck-zuck aus dem Leim, obwohl er so einen robust klingenden Namen hatte.

    Aber so eine Bank mit Stauraum im Eingangsbereich ist echt praktisch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also die Bank selbst ist nicht vom Mobelschweden sondern vom Dämlichen Bettenlager. Nur der Rosenstoff ist aus der Heimat von Knut, Expedit und Co. darum kann man Bank und Knut wohl nicht vergleichen.

      Löschen