Mittwoch, 12. Oktober 2011

Katz und Maus

Vor ein paar Monaten habe ich bei F*essnapf nicht nur Katzenfutter besorgt sondern auch ein neues Spielzeug für den Dicken. Natürlich war das nicht das erste Katzenspielzeug, das ich gekauft hatte. Vor allem die aufziehbaren Rennmäuse wurden ganz gut angenommen, landeten aber immer wieder unter Couch, Schrank o.ä. und durften dann mühsam befreit werden. Auch verließ ihn das Interesse, wenn die Rennmäuse nicht für ihn aufgezogen wurden.
Das zuletzt gekaufte Spielzeug ist aber bis heute sein Highlight und wird täglich genutzt. Es ist eine Spielzeugmaus an einem Gummiband mit Plastikgabel um sie in den Türrahmen einzuhaken. Somit kann der Kater auch alleine spielen und die Maus nirgendwo drunter kegeln. In den letzten Tagen habe ich ihn mal mit der Knipse beim Spielen beobachtet.



Und was macht man nach einer anstrengenden Spielerunde? Man legt sich aufs Bett und schläft. Ob er die Schlafposition (seitlich mit Kopf auf dem Kissen) von mir abgeguckt hat?


Doof ist, dass die Maus inzwischen ziemlich verbraucht aussieht und ich leider bisher in den Tierfachgeschäften keine mehr gesehen habe um ihm Nachschub zu kaufen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen